Chronik 2001

Zur Fastnacht stellten wir einen schönen Wagen mit einer Windmühle dar, bezogen auf die Windräder, die in der näheren Umgebung im Entstehen begriffen waren. Am 23.03.01 war dann etwas spät die Mitgliederversammlung. Vor dem dann anstehenden Maifest fertigte A. Krämer einen neuen Maibaumständer an, der dann zum Maifest erstmalig benutzt wurde. Diese Veranstaltung lief gut und wurde mit Bierstand, Flohmarkt und Konzert der Feuerwehrkapelle wie üblich durchgeführt. Am 13. Mai konnten wir der Grundschule bei der Einweihung des neuen Computerraumes eine Spende von 300 DM überreichen. Als nächstes halfen wir der Feuerwehrkapelle beim Konzert am Bierstand. Am 24. Mai zum Vatertag machten wir eine Wanderung nach Neustrassburg und gratulierten unserem ehemaligen Stammtischbruder Rudi Hau zum 50. Geburtstag. Natürlich halfen wir auch dem MC Stonebreaker beim Motorradtreffen  am 16. Juni bei der Arbeit aus. Zu Pittischdaach stellten wir das Zelt am Dorfbrunnen auf. Am 6. August lud dann der Vorsitzende A. Strauch zum 50. Geburtstag, dort wurde dann auch kräftig gefeiert. Zum Pfarrfest Anfang September halfen wir wieder kräftig bei der Arbeit mit. Unser Familientag fand kurze Zeit später am 8. September auf dem Sportplatz statt und am 15. September fuhren wir zum Jahresausflug erstmals nach Bad Hönningen am Rhein. Hier dazu der Original-Bericht:
Abfahrt 10:30 bei Anita mit 9 Mann ? Marschverpflegung 1 Kiste Bier.
11:00 Besichtigung Gerolsteiner Sprudel. Wir kamen aber nur bis zum Pförtner, da hat uns Heinz mit einer Kiste Sprudel abgespeist.
Die Fahrt ging über Mayen nach Remagen. Stadtbesichtigung, Mittagessen an der Rheinpromenade, Dampflok  besichtigt,  Schifffahrt über den Rhein nach Linz, Altstadt besichtigt.  Burgrundgang mit Folterkammer,  Empfang zum Rittermahl  (nur für ausgelesene Gäste, das war diesmal Paul, er durfte auch Wein aus dem Horn trinken, und das Horn mitnehmen.) Dann gab’s Kaffee und Kuchen mit Blick auf die Burg.
Ca. 17:30 Ankunft in Bad Hönningen, Besichtigung der Luststraße, rein ins Getümmel, Kontakte geknüpft, Geschäfte abgeschlossen, viel Bier getrunken,  Menschen in dunklen  Ecken beobachtet,  Tanzversuche unternommen, Leute zusammengetrommelt und aufgesammelt, ca. 1:30 Abfahrt nach Hause.
Fahrt gelungen.

Am 12. Oktober feierten wir unser Oktoberfest mit Grillhaxen, Sauerkraut und Püree. Das Bier haben wir nicht alle gepackt.. Zum Martinstag bauten wir dann noch das Feuer auf, und es war eine Freude zu sehen, wie gut es am Abend brannte. Zur Weihnachtsfeier am 14. Dezember mussten wir erstmals ohne unseren Vorsitzenden auskommen, der sich zu dieser Zeit beruflich in Amerika befand. Es klappte aber auch so alles wie gewohnt und es war eine schöne Feier, dank Ramazotti. Dieser Kräuterlikör war zu dieser Zeit noch Favorit für die Nachfolge unseres langjährigen Trunks Jägermeister. Wer endgültig unsere Gunst gewinnt, wird das neue Jahr zeigen.

 

 

Fastnacht 2001 "Windmühle"

Maifest 2001

Überreichung der Spenden für die Jugendarbeit an VfL Neidenbach, FWK Neidenbach und für
die PC-Ausstattung der Grundschule am 13.05.01

Familientag 2001

Weihnachtsfeier 2001

Anita mit Anhang beim Truckrennen auf dem Nürburgring


zurück --- Chronik --- vor

Zurück zur Chronik-Startseite