Chronik 2011

Zur Kappensitzung haben wir ja nur die Bühne aufgebaut, weil die AH zum Hallenturnier die Bühne außerhalb lagert, haben die sie auch direkt abgebaut.

Da in diesem Jahr die Themenfindung für den Rosenmontagszug sich nicht so schwierig gestaltete, weil der Vorschlag Eskimo immer noch zur Verfügung stand, wurde dieser auch verwirklicht. Aber das ein einfaches Iglu zu bauen, so viel Schwierigkeiten bereiten würde, hätten wir vorher auch nicht gedacht. Da wurden teure Konstruktionsbüros in Anspruch genommen, um die genaue Zeichnung mit allen Maßen zu bekommen. Onkel Sam hat extra spezial Klebstoff aus Amerika einfliegen lassen, damit unser Iglu auch hält. Franz-Josef hatte die Kostümbesorgung, die Malerarbeiten und die Pinguin Produktion in eigener Regie übernommen. Das alles hat am Ende doch prima geklappt und wir sind auch rechtzeitig fertig geworden. Zum guten Schluß hat Rudi sein Arbeitskollege das Iglu mit Bär und Hebetechnik für 120 Euro gekauft. Somit hatten wir auch keine Entsorgungsprobleme.

In diesem Jahr waren wir wieder dran den Maibaum aufzustellen. Das ging wieder ohne Probleme über die Bühne. Auf Kinderunterhaltung bzw. Kinderlauf haben wir verzichtet, da an diesem Sonntag die 1. Kommunion gefeiert wurde. Am 02. Juni haben wir Vatertag gefeiert mit zünftiger Wanderung nach Balesfeld, wo wir einige Runden Bier verzehrt haben. Zurück ging es Dank weiblicher Unterstützung mit den Autos. Gegrillt und gegessen wurde bei Paul hinterm Haus. Bratkartoffeln und Steaks standen auf dem Speiseplan. Einen schönen sonnigen Tag haben wir verbracht.

Zum Sportfest am 23.Juli wurden wir zur Dorfolympiade eingeladen. Wir gaben eine Zusage, jedoch nur zum Biertrinken am Bierstand.

Tennisturnier am 31. Juli. Einen Super 2. Platz konnten wir Dank guter Mannschaft erreichen. Gekämpft haben: Gerhard, Ernst, Dietmar Alfons und Kurt. Es wurden ja auch wieder Wetten abgeschlossen, aber leider hatte ich es nicht schriftlich festgehalten, und so kann ich es nicht mehr nachvollziehen. Einige sind aber schon eingelöst.

Am 13 August war kurzfristig Grillen bei Edgar angesagt. Dabei wurden Fleisch und Bier von verlorenen Wetten verzehrt.

Am Samstag den 06.August hatte ich (Artur) meinen 60. Geburtstag gefeiert. Ich habe mich sehr gefreut über das vollzählige Erscheinen von meinen Stammtischbrüdern. Das Geldgeschenk habt Ihr super verpackt, wobei die Verpackung miterweile auch im Gebrauch ist. Die Flasche Schnaps extra wäre nicht nötig gewesen, denn ich trinke ja keinen Schnaps. Die Spezial Unterhose von Rudi ziehe ich immer bei geeigneten Anlässen an. Ich hoffe es hat euch gut gefallen bei meinem Feste.

Am 10 September hat Dietmar zum 50 Geburtstag eingeladen. Da ich selbst leider nicht anwesend sein konnte, kann ich auch nichts berichten. Aber soweit ich gehört habe war alles bestens.

Am Freitag den 14 Oktober war unser Oktoberfest auf dem Sportplatz. Es gab Kalbshaxen von Ernst. Wie immer gut. Rudi wollte seine Haxe am Samstag essen, leider ein Tag zu spät dran.

Am 16. Oktober hat Edgar wieder ein Weißwurstessen bei Ernst in der Kneipe organisiert, was wieder sehr gut war. Am 05. November waren wir wieder dran mit Martinsfeuer aufbauen. Der Lieferservice von Horst hat in diesem Jahr nicht funktioniert. Zuerst Bretter und Paletten bei Leisen Horst aufgeladen und zum Schulhof transportiert. Das Grundgerüst stand schnell mit dem guten Material. Ein Paar lange Stangen hat Fr. Josef aus seinem Wald gestiftet. Grünzeug hatte Werner noch zu entsorgen und Paul hat von Strauch Beate auch noch Reiser geordert. Das waren 2 große Tannenbäume, ein Haufen Zeug, was unserem Feuer aber das nötige aussehen verschafft hat. Das Bier war etwas knapp von Beate, aber Paul konnte aushelfen.

Am 09. Dezember haben wir unsere Weihnachtsfeier nach alter Sitte gefeiert. Ernst hatte uns wieder was gutes gekocht. Franz-Josef hat mit Bilder und Rätseln für etwas Auflockerung gesorgt. Für die Besten Rater gab es Dosenschnaps von Edgar. Piddi hat uns mit seinem altbewehrten Ostdeutschen Wissensspiel wieder ans Schwitzen gebracht. Auch hier wurden die besten mit Ostdeutschen Delikatessen belohnt.

Spardosentipp und Verlosung waren wieder wie gehabt. Inhalt der Spardose war 244,08 €, was Dietmar am genauesten geschätzt hat.

Bericht: Artur Strauch

Fastnacht 2011 "Eskimos"

 

Vatertag 2011
zum Fotoalbum Vatertag 2011
Oktoberfest 2011
 
 
 
Sankt Martin 2011
zum Fotoalbum Sankt Martin 2011
Weihnachtsfeier 2011
zum Fotoalbum Weihnachtsfeier 2011
 

zurück --- vor

Zurück zur Chronik-Startseite