Chronik 2014

Am 10. Januar haben wir uns getroffen um über Karneval und 40 Jahre Stammtisch zu sprechen. Das Thema war schnell klar, eine große 40. Kostüme aus der gesamten Zeit gemischt. Grobes Gerüst für den 14 +15 Juni haben wir festgelegt.
Am 11. Februar haben wir die Bühne aufgebaut, es waren viele Leute anwesend, somit kein Problem.

Am 15. Februar hat Rudi nach Brecht eingeladen, mit ihm seinen 60. Geburtstag zu feiern. Mit 16 Mann waren wir hin, haben gut gegessen und getrunken. Als Geschenk hatten wir ihm ein Sack mit Schliebercha gemacht mit Inhalt. Dank der Alkoholfreien war der Rücktransport kein Problem.
2 Samstage schaffen und unser Wagen war fertig. Durch Vorarbeit von Fr.-Josef und mir ging alles zügig von statten. Gefreut hat mich, das wieder alle super mitgemacht haben, und an Essen und trinken hat es auch nicht gefehlt.
Am Rosenmontag ist alles gut gelaufen, die 40 hat sich richtig gedreht, doch die Feuerfontäne hat man nicht gesehen. Schade, war halt nicht dunkel genug.
Werden sie bei unserem 40 Jährigen abends abfackeln.

Am 03. April haben wir uns nochmals getroffen und Details zu unserem Fest festgelegt.
Am 17. Mai  hat Werner zu seinem 60. Geburtstag eingeladen. Anwesend waren wir mit 15 Stammtischbrüdern. Für das Geburtstagsgeschenk hat Rudi sich was besonderes einfallen lassen, und ein Motorrad gebastelt, was Werners Ansprüchen entsprach. Da fehlte nichts dran. Vom Notfallkoffer mit Kondomen und  Schnaps bis zum Getränkevorrat mit Stubbis, an alles hat er gedacht. Unseren Obolus haben wir im Tank versteckt, ich Glaube er hat ihn mittlerweile gefunden.
Eine schöne Feier mit gutem Essen und selbstgemachter Hausmusik.

Am 29. Mai haben wir Vatertag gefeiert. Wie in den letzten Jahren Wanderung nach Balesfeld. Verpflegung hat Leo mit Werners Traktor gefahren, sodass wir keinerlei Mühen mit dem Wagenziehen hatten. Das besondere in diesem Jahr war,  das Franz-Josef die Kosten übernahm. Er wurde auch 60 Jahre, und hat sich entschlossen keine große Feier zu machen sondern den Stammtisch am Vatertag frei zu halten, was eine sehr gute Idee war. Als Geschenk hatten wir dem Hundefreund einen Hund geschenkt, der eine ganz besondere Leine hatte. Den Abschluss wie immer auf dem Sportplatz. Ernst hat uns eine Gulaschsuppe gekocht, die sehr gut schmeckte. So hatten wir keine Arbeit mit grillen.

Nun ging es mit großen Schritten auf unsere Jubiläumsfeier zu.
Im Vorfeld hatten wir abgeklärt, das wir einen Teil unseres Erlöses der Jugendarbeit in Neidenbach zur Verfügung stellen wollten. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. Franz-Josef und Kurt haben die Bilderausstellung vorbereitet, Heinz hat die Pappsäulen mitgebracht, das Zelt musste aufgebaut werden, was wir mit Unterstützung der Feuerwehr schnell erledigt hatten. Es sollte über die Kirmes stehen bleiben. Unsere 40 musste geholt und aufgestellt werden, die wir ja von Karneval deponiert hatten. Dann war es soweit.
Am Samstag, den 14.06. haben wir den um 15 Uhr den Bierstand eröffnet. Von 19-20 Uhr hatten wir Happy Hour, alles 1 Euro. Um 20:30 spielten die Seiwerather Musikanten und brachten Gute Laune unter den Gästen. Der 1. Beigeordnete der Gemeinde Walter Densborn überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde zu unserem Jubiläum und dankte uns für die langjährige Treue und gute Taten die wir in 40 Jahren dem Ort, der Kirche und den Vereinen zukommen ließen.
Er überreichte uns  das Wappen  der Gemeinde Neidenbach als Anerkennung. Anschließend überbrachte er auch noch die Glückwünsche der Bitburger Brauerei und  dankte auch hier für die Langjährige Zusammenarbeit und Treue zu Ihrem Hause. Als Geschenk bekam jedes Stammtischmitglied einen Bierkrug mit Widmung und Füllung.
Nach einigen Zugaben der Seiwerather Musikanten haben wir zum Schluß der Darbietung unsere übriggebliebenen Feuerfontänen gezündet, was sehr gut aussah.

Den Sonntag haben wir mit einem gemeinsamen Frühstück mit Frauen bei Ernst begonnen. Anschließend  Eröffnung der Ausstellung 40 Jahre Stammtisch "von 11 - 12". Den Frühschoppen konnten  wir bei gutem Wetter gemeinsam genießen. Die Schichten hinter dem Bierstand haben bis 19 Uhr Feuerwehr, AH, und Sportverein übernommen, sodass wir den ganzen Nachmittag frei hatten und wir uns  unseren Gästen widmen konnten. Mittagessen hat Ernst angeboten, was von den Gästen auch genutzt wurde. Den Kaffee und Kuchen haben unsere Frauen wieder vorbereitet und im Saale bei Ernst verkauft. Ab 15 Uhr ging das Programm weiter mit Flötengruppe, Jugendorchester und Feuerwehrkapelle, die ab 16 Uhr zum Konzert aufspielten. Bei gutem Wetter und zahlreichen Gästen ein gelungener Tag.
Am Montag hatten wir wegen dem Weltmeisterschaftsspiel Deutschland - Portugal nochmals den Bierstand offen, was uns noch eine schöne Umsatzsteigerung brachte. Paul hat mit seinem Sohn Sebastian für die nötige Technik gesorgt, Frank Müller hat die Schüssel aufgestellt, und so stand der Übertragung nichts mehr im Wege. Da auch weitere Fußballübertragungen gezeigt werden sollten brauchten wir das Zelt auch nicht abzubauen.

Am 28. Juni haben wir eine Schicht für die Feuerwehr zur Kirmes gemacht. Ebenso am AH - Turnier am 09/10. August. Lockeres Biertrinken am Boar haben wir in diesem Jahr 2 mal hinbekommen. Immer schön, auch wenn es manchmal etwas kurzfristig ist. Dank der edlen Spendern mussten wir auch noch nie Durst leiden.

Das Oktoberfest am 10. Oktober hat in diesem Jahr Paul organisiert und auch bei sich durchgeführt. Soweit ich in Amerika  gehört habe war alles bestens.

Im Herbst sollte eigentlich unser Jahresausflug, diesmal mit Frauen, durchgeführt werden. Edgar hat Ziel undProgramm ausgesucht, doch einen passenden Termin konnten wir nicht finden. Daraufhin wurde der Ausflugaufs Frühjahr nächsten Jahres verschoben.

Am 29. November haben wir im Rahmen des Weihnachtsbaumaufstellen, der Feuerwehrkapelle einen Teil unseres Erlöses von unserem 40 Jährigen Jubiläum, in Höhe von 500 Euro für die Jugendarbeit übergeben.

Die Weihnachtsfeier am 12. Dezember war wieder ein schönes Beisammensein. Aufgelockert durch Vorführung und Spielchen von Franz-Josef und Piddi, die immer wieder zur allgemeinen Belustigung beitragen. Das Essen von Ernst war wieder gut, und besondere Vorkommnisse sind mir nicht bekannt. Der Inhalt der Spardose war  339,39 €  was Franz-Josef am genauesten geschätzt hat, ich glaube der hat in diesem Jahr mitgezählt, was Sonntags reinkam.

 

 

Rudis 60. Geburtstag

zum Fotoalbum

Fastnacht 2014 "40 Jahre"

zum Fotoalbum

Werners 60. Geburtstag

zum Fotoalbum

Stammtisch "von 11-12" beim 40-jährigen Jubiläum am 15. Juni 2014

Zum Fotoalbum Teil 1
Bilder von Sebastian Theis

Zum Fotoalbum Teil 2
Bilder von Werner Weber

Oktoberfest 2014

zum Fotoalbum

Weihnachtsfeier 2014

zum Fotoalbum


zurück --- vor

Zurück zur Chronik-Startseite