Chronik 1979

Die Fastnachtsorganisation wurde diesmal vom Stammtisch professionell vorbereitet. Es gab einen Aufruf im Amtsblatt zur Teilnahme und es wurde eine Haftpflichtversicherung für den Zug abgeschlossen. Das Thema war aufgrund der vielen Bösewichter in Neidenbach "Das Neidenbacher Amtsgericht" mit Fußgruppe als Sträflinge. Der Wagen war mit beweglichen Figuren ausgestattet. Weiterhin wurde in diesem Jahr das auch heute noch gültige Konzept für den gemeinsamen Frühschoppen-Deckel eingeführt und dafür extra ein Taschenrechner angeschafft. Im Mai wurde Vatertag gefeiert und Filme vom Fastnachtszug vorgeführt. Die Fußballelf absolvierte erfolgreich einige Spiele. Erstmals fuhren wir in diesem Jahr am 28. Oktober mit unserem Wirt Kurt Ziegler in dessen Heimat Neustadt zum großen Weinfest. R. Lenz und A. Strauch waren unsere Fahrer und es gab in Neustadt noch etliche Taxi-Kosten. Der Wein war so gut, das wir noch jede Menge später nach Neidenbach geliefert bekamen. Die Weihnachtsfeier am 21. Dezember war wieder einer der Höhepunkte des Jahres, wovon die Bilder zeugen.

Die Mitglieder in diesem Jahr waren: Arthur Strauch, Kurt Heinz, Rudi Lenz, Alfred Krämer, Bruno Krämer, Jürgen Gabler, Walter Rinken, Franz-Josef Strauch, Ewald Mertes, Werner Weber, Albert Müller, Alfons Gillen, H.P. Schmitz, K.H. Weis, Helmut Meier, Heinz Krämer, Kurt Strauch

Fastnacht 1979 "Amtsgericht Neidenbach"

Die Fußballmannschaft gewinnt in Alsdorf einen Pokal

Erstmals mit Wirt Kuddel in Neustadt/Weinstraße

Weihnachtsfeier 1979

 


zurück --- Chronik --- vor

Zurück zur Chronik-Startseite