25 Jahre 1974 - 1999

Chronik 1999

Unsere erste Arbeit war wie jedes Jahr der Auf- und Abbau der Bühne zur Kappensitzung. Zur Kappensitzung selbst haben wir wieder den Elferrat gestellt. Die Funkengarde hatte uns zu einem etwas anderen Einzug überredet, der beim Publikum auch gut ankam. Das Thema zum Rosenmontagszug wurde bei der letzten Mitgliederversammlung festgelegt. Thema war „Wir starten ins Jahr 2000“. Mit unserer beweglichen Rakete und viel Rauch ist der Start auch gelungen.In die ruhige Fastenzeit hat unser Stammtischbruder Alfred seine Feier zum 50īten Geburtstag gelegt. Wir hatten alle unseren Spaß, und die gebackene Frau für Alfred ist auch gut angekommen. Zum Frühlingskonzert der Feuerwehrkapelle haben wir wieder eine Schicht im Bierstand übernommen. Zum 1. Mai haben wir den Maibaum aufgestellt, und für die Kinder wieder einen Flohmarkt organisiert. Diese Veranstaltung , die wir ja im Wechsel mit der Feuerwehr machen, ist nicht mehr wegzudenken. Vatertag mit kleiner Wanderung und anschließendem Fischessen bei Pauls Weiher war wieder ein schöner Tag. Einen Dank an Paul für das zur Verfügungstellen seiner Hütte und für die Fische wollte er auch kein Geld haben.
Nun ging es mit großen Schritten in Richtung 25 Jahr Feier, die mit der internen Feier bei einem Essen mit Frauen eingeläutet wurde. Die Vorbereitungen zur Feier waren schon lange im Gang. Unsere neuen Mützen mit 25 Jahre und Jägermeister Emblem waren auch rechtzeitig fertig. Der Losverkauf war sehr gut. Die Suche nach Preisen hat uns wieder alle Mühe gekostet. Doch am 29./30. Mai haben wir den Lohn erhalten für unsere Mühe, 10 000 Lose konnten verkauft werden und Preise im Gesamtwert von ca. 9000,- DM konnten wir aufbauen und verlosen. Durch die Verlosung unter den Anwesenden haben wir auch einen beachtlichen Teil der Bevölkerung zu uns gelockt. Mit Musik der Feuerwehrkappelle und kostenloser Kutschfahrt für Kinder haben wir auch Unterhaltung geboten. Der Erlös konnte sich sehen lassen. Für uns und auch für die Kirche, der wir 11012 DM zur Außenrenovierung zur Verfügung stellen konnten.
Als nächstes stand 75 Jahre Sport in Neidenbach auf dem Programm. Dazu haben wir die Bühne wieder auf und abgebaut. Und Fußball haben wir auch mal wieder gespielt. Gegen die Feuerwehr mußten wir antreten. Mit vollem Optimismus sind wir aufgelaufen, doch auch unser Stammtischbruder Peter konnte trotz Strafraumbesetzung mit dem Rasentraktor eine 10:2 Niederlage nicht verhindern. Waren das noch Zeiten als wir keinen Gegner zu fürchten brauchten.
Am Freitag, dem 02. Juli haben wir unserem Herrn Pastor dann den Scheck zur Renovierung der Kirche über 11012 DM überreicht. Anschließend haben wir am Bierstand mit ihm noch ein paar Runden getrunken. Er ließ es sich auch nicht nehmen, bei Anita noch 2 Flaschen Jägermeister zu bezahlen.
Im Laufe der Woche konnten wir dann in der Zeitung von unserer Spende lesen. Am 11. Juli haben einige von uns am Tennisturnier teilgenommen. Es ging um die Dorfmeisterschaft, wo wir einen 4. Platz belegten. Vielleicht bekommen wir ja mal eine bessere Mannschaft zusammen. Am 01. Oktober haben wir unser Oktoberfest nach alter Tradition gefeiert.   Das Bier hatte unser Stammtischbruder Karl Heinz gestiftet. Dafür nochmals herzlichen Dank. Am 09. Oktober haben wir es dann geschafft einen Ausflug mit Frauen zu starten. In Hermeskeil haben wir das Flugzeugmuseum besucht. Weiter ging es nach Idar-Oberstein, wo wir Edelsteinmuseum und Felsenkirche besichtigen konnten. Zum Schluß konnten wir uns in einer Edelsteinschleiferei noch anschauen, wie die Steine geschliffen werden.
Den Abschluß haben wir beim Weinfest in Zell an der Mosel gefeiert. In gemütlicher Runde haben wir viel Wein getrunken. Einige haben jedoch eine Wanderung eingelegt, um was zum Essen zu finden. Zum Schluß hat es uns aber allen recht gut gefallen. Nur schade, das nicht alle mitfahren konnten. Zum Schluß des Jahres kam wie immer, die Weihnachtsfeier. Nach gutem Essen haben wir in diesem Jahr unsere Verlosung durchgezogen, wo jeder etwas gewonnen hat. Piddi hatte wieder ein paar originelle Spiele vorbereitet, die zur Auflockerung beigetragen haben. Den Sparkassentip hat Piddi gewonnen, und der hatte ganz sicher nicht mitgezählt, also reines Glück gehabt. Das Rekordergebnis von 738,50 DM war in der Spardose enthalten.
Nochmals herzlichen Dank an alle Stammtischbrüder, die in unserem 25.Jubiläumsjahr durch tatkräftigen und unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt haben, unserem „Verein zur Förderung sportlicher und kultureller Zwecke“ alle Ehre zu machen.

Fastnacht 1999 "Start ins Jahr 2000"

Aufstellen des Maibaums 1999

Vatertag 1999

Fest zum 25-jährigen Jubiläum

Presseberichte

Veranstaltungsprogramm

Sponsorenliste

Die Kirche nach der Außenrenovierung

Sportplatzeinweihung - Fußballspiel gegen die Feuerwehr

Oktoberfest 1999

Fahrt nach Idar-Oberstein und Zell/Mosel

Weihnachtsfeier 1999

 


zurück --- Chronik --- vor

Zurück zur Chronik-Startseite